Seite 2 von 2

Re: [UMFRAGE] Ab18-Bereich?

Verfasst: Donnerstag 17. März 2011, 22:53
von Luzien
Der gerechtigkeit halber muss man aber sagen, dass die elfen und die orks echt gut sind. Es müssen ja nicht alle so grottig sein wie stan nichols "romane". ich lese seitdem jedenfalls nurnoch deutsche schriftsteller, besser ist das

Re: [UMFRAGE] Ab18-Bereich?

Verfasst: Freitag 18. März 2011, 00:22
von Allrick
Also ich hab die Orks gelesen und es GELIEBT!!! Gleich danach noch die Trolle gekauft und nicht mehr angefasst, kA warum... *in die eingestaubte Buchecke schiel*

Soviel dazu, naja. Aber bei FSK-Freigaben sollte man grundsätzlich nicht glauben, was die da draufdrucken. Ich erinner mich da an diesen netten, kleinen Animationsfilm namens Coraline. Der war soweit ich weiß ohne Altersbeschränkung freigegeben und basierte auf einem Buch, dessen FSK-Freigabe definitiv anders ausgesehen hätte. ^^
Ja, mag sein, dass das Buch in der Verfilmung ein wenig entschärft wurde, dennoch finde ich es etwas krass einen Film zu beurteilen, offensichtlich ohne ihn gesehen zu haben. Frei nach dem Thema: "Uh, das sieht nach Zeichentrick aus, die Kinder werden es lieben!" :D

Die Jugendschutzfreigaben in Deutschland sind ein Witz. ^^

Re: [UMFRAGE] Ab18-Bereich?

Verfasst: Freitag 18. März 2011, 11:08
von Miriel Lefay
Oh ja, Coraline war schon lustig. Den hätte ich mindestens erst ab 6 Jahre frei gegeben. Für jüngere Kinder war der m. E. definitiv nicht geeignet. Aber auf die FSK Angaben geb ich sowieso nichts.
Ich les im Moment z. B. die Schwert der Wahrheit Reihe und bereits beim ersten Buch kam mir aber so was von zu viel Folter und Gewalt vor, dass ich mich echt Frage, was für ein sadistischer Psychopath der Autor wohl sein mag. Irgendwie habe ich den Eindruck, dass die Medien immer mehr verrohen.

Re: [UMFRAGE] Ab18-Bereich?

Verfasst: Freitag 18. März 2011, 14:55
von Selim di Basra
Hab mit nein gestimmt.

Ich bin generell pro NSC-17 Foren eingestellt. Das Separée finde ic aber extrem unpraktisch, weil man
a) nicht Teile eines Postings "ab18" kennzeichnen kann, sondern nur ganze Beiträge und durch einen solchen Bereich
b) der Lesefluss auseinander gerissen wird.

In einem anderen Forum gibt es ab18-BBCodes. Da ist es aber genauso - jemand, der nicht 18 ist, sieht dann nur einen Jugendschutzhinweis und keinen Text.

Hätte es die Abstimmung pro NSC-17 Board gegeben, hätte ich dafür gestimmt. Da kann man schreiben was man will und der Lesefluss wird nicht gestört, weil die Postings auseinandergerissen werden.

Re: [UMFRAGE] Ab18-Bereich?

Verfasst: Freitag 18. März 2011, 19:27
von Tahmo
Ich habe weder Probleme mit Darstellung von Erotik noch mit Gewalt (hatte ich beides schon in Rollenspielen und immer wieder in Fantasy Romanen), solange beides nicht in exsessive Maße ausartet. Durch das Einrichten einer ab 18 Zone sehe ich, genau wie Asmo und Andere, das Problem das früher oder später eben die Chars sich nur noch metzelnd oder hurend im ab18 Bereich befinden.

Also entweder man lässt den Bereich weg oder macht Celcia gleich ab18. Dann bleibt nur die Frage wie man soetwas übeprüfen will.
Ich denke also das man den Ü18 Bereich gerne weglassen kann. Intime Kontakte zwischen Chars kann man entweder ruhig in etwas verblümter, abgeschwächterer Version ausspielen ohne das Niveau von einschlägigen Pornos zu erreichen und weiter ab16 zu bleiben oder man umschreibt in ein-zwei-drei Absätzen einfach kurz und knapp was die beiden Chars nun so vorhaben. Ansonsten, in 80% aller Fantasy Romane wird beschrieben wie sich einzelne Charaktere näher kommen, miteinander Schlafen etc. Und das mal genauer oder weniger genau, wobei es stehts in einem vertretbaren Rahmen bleibt. Es geht immerhin um die natürlichste Sache des Lebens und wenn man es nicht ausarten lässt könnte ich damit leben.
oder wie Yavanna schon sagte:
"ich finde nicht, dass es nötig ist, derlei sezenen so auszuschreiben, dass u18 das nicht mehr mitlesen kann.
kopfkino ist doch viel besser, wie es an sich zu lesen. geht mir so."

Was Gewalt angeht, gilt für mich dasselbe. Ich halte mich hier auch an einen durchgängigen Schnitt der Gewalt so wie man ihn auch in Fantasy Büchern findet. Also keine extrem überzogene Darstellung von Gewalt, sondern alles auf einem vernünftigen Niveau gehalten, sodass es niemandem beim lesen schlecht wird.

Wer es meiner Meinung nach nötig hat extreme Gewalt oder extreme Sex-Szenen auszuspielen. Zerstückelung von Körpern, Vergewaltigung und so weiter... Der soll seine Gelüste woanders befriedigen und zwar so das kein Anderer daran Anstoß nehmen kann oder in irgend einer Art und Weise betroffen/eingeschränkt wird.

Also um es noch einmal kurz zu fassen:

Ich bin gegen Ü18-Area. Gewalt und Erotik kann man auch in abgeschwächter Form schreiben, so wie man es auch in gängigen Fantasy Romanen findet. Denn die sind ja ebenfalls der Öffentlichkeit zugänglich.