Weihnachtsaktion 2017

Hier findet ihr alle Beiträge, die seit Umzug des Forums als nicht mehr wichtig angesehen werden oder besprochen worden sind.

Re: Weihnachtsaktion 2017

Beitragvon Weihnachtswichtel » Samstag 9. Dezember 2017, 08:55


Wie nennt man einen alten Schneemann?

Versteckt:Versteckten Text anzeigen
Wasser.
Schriftrolle Fuss
Bild
Benutzeravatar
Weihnachtswichtel
Nicht-Spieler-Charakter
Nicht-Spieler-Charakter
 
Beiträge: 0
Registriert: Dienstag 29. November 2016, 14:34
Moderator des Spielers: keine Angabe
Steckbrief: Weihnachtswichteln
Rasse: Wichtel
Sprachen: Alle!
Beruf: Wichtel
Fähigkeiten: Geschenke verteilen
Weihnachtsstimmung verbreiten
Lebensenergie:

Geld: 0D, 0L, 0F
Sicherheitsabfrage: Celcia

Re: Weihnachtsaktion 2017

Beitragvon Maruka » Samstag 9. Dezember 2017, 15:38

Bild Bild

Bild
"Ich schreibe so lange, wie der Leser davon überzeugt ist, in den Händen eines erstklassigen Wahnsinnigen zu sein."
Stephen King
Benutzeravatar
Maruka
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 1909
Registriert: Montag 16. Juli 2012, 23:08
Moderator des Spielers: Zanfar
Aufenthaltsort: Der Wald Neldoreth
Steckbrief: Zum Steckbrief
Rasse: Raubkatzenhybrid
Sprachen: Celcianisch
Ersera
Tiersprache (Katzen)
Lerium (im Lernen)
Beruf: Sklavin
Fähigkeiten: Pfeil und Bogen: durchschnittlich
Kampf mit Klauen/Reizzähnen: gut
Peitsche: rudimentär
Lebensenergie:

Geld: 0D, 0L, 0F
Ausrüstung: leichte Lederrüstung, gescheckter Umhang, Bogen, Köcher mit Pfeilen, Dolch, Peitsche, alles dunkelelfisch und ein Wollknäuel
Zum Vorzeigen: Bild
Bild
Sicherheitsabfrage: Celcia

Re: Weihnachtsaktion 2017

Beitragvon Weihnachtswichtel » Samstag 9. Dezember 2017, 20:10

Bild
Benutzeravatar
Weihnachtswichtel
Nicht-Spieler-Charakter
Nicht-Spieler-Charakter
 
Beiträge: 0
Registriert: Dienstag 29. November 2016, 14:34
Moderator des Spielers: keine Angabe
Steckbrief: Weihnachtswichteln
Rasse: Wichtel
Sprachen: Alle!
Beruf: Wichtel
Fähigkeiten: Geschenke verteilen
Weihnachtsstimmung verbreiten
Lebensenergie:

Geld: 0D, 0L, 0F
Sicherheitsabfrage: Celcia

Re: Weihnachtsaktion 2017

Beitragvon Darna von Eibenau » Samstag 9. Dezember 2017, 20:50

Schneemann

Seht den Mann, o große Not!
Wie er mit dem Stocke droht
gestern schon und heute noch;
aber niemals schlägt er doch!
Schneemann, bist ein armer Wicht,
hast den Stock und wehrst dich nicht.

(Wilhelm Hey)

:darak:
Bild Bild
Benutzeravatar
Darna von Eibenau
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 453
Registriert: Donnerstag 4. September 2014, 16:18
Moderator des Spielers: Maruka
Aufenthaltsort: Schloss, Jorsa
Steckbrief: Zum Steckbrief
Rasse: Mensch (Jorsan)
Sprachen: Garmisch
Beruf: Knappin
Fähigkeiten:
Rapier: gut
Rapier & Buckler: überdurchschnittlich
Langschwert & Metallschild: überdurchschnittlich
Jagdbogen: durchschnittlich
Lebensenergie:

Geld: 0D, 10L, 100F
Ausrüstung:
* braune Männerlederhose mit Schnürung
* weite weiße Damenbluse
* braunes Schnürmieder mit weitem Halsausschnitt
* feine schwarze Schaftstiefel mit hervor ragenden Nähten und Zierrunen am Schaft
* Wasserschlauch (1 Liter)
* einfaches Lederhaarband
* scharfes Küchen- und Gebrauchsmesser
* handgeknüpftes Armband (von Mil Bromer)
* kl. Tiegel mit Perlmuttdeckel (Hautcreme)
* Kinderholzschwert von Elli
Tierische Begleiter: (Keiner. Eigentlich.)
Zum Vorzeigen:
Badass Darna (by Zanfar)
Bild
Sicherheitsabfrage: Celcia

Re: Weihnachtsaktion 2017

Beitragvon Weihnachtswichtel » Sonntag 10. Dezember 2017, 02:21


Advent ist, wenn der Keller entrümpelt und alles in der Wohnung verteilt wird.
Schriftrolle Fuss
Bild
Benutzeravatar
Weihnachtswichtel
Nicht-Spieler-Charakter
Nicht-Spieler-Charakter
 
Beiträge: 0
Registriert: Dienstag 29. November 2016, 14:34
Moderator des Spielers: keine Angabe
Steckbrief: Weihnachtswichteln
Rasse: Wichtel
Sprachen: Alle!
Beruf: Wichtel
Fähigkeiten: Geschenke verteilen
Weihnachtsstimmung verbreiten
Lebensenergie:

Geld: 0D, 0L, 0F
Sicherheitsabfrage: Celcia

Re: Weihnachtsaktion 2017

Beitragvon Delilah » Sonntag 10. Dezember 2017, 09:43

BildBildBild
Benutzeravatar
Delilah
Spieler-Charakter
Spieler-Charakter
 
Beiträge: 179
Registriert: Freitag 1. Juni 2012, 22:26
Abwesend:
abwesend
kein Internet + Prüfungsphase

Moderator des Spielers: Maruka
Aufenthaltsort: Königreich Jorsan
Steckbrief: Zum Steckbrief
Rasse: Mensch (Jorsanerin)
Sprachen: Garmisch (Muttersprache)
Esera (Sehr gut)
Lebensenergie:

Zum Vorzeigen: Bild
Sicherheitsabfrage: Celcia

Re: Weihnachtsaktion 2017

Beitragvon Darna von Eibenau » Sonntag 10. Dezember 2017, 22:44

Einfach zu schön, um es nicht zu posten. :love:

Bild Bild
Benutzeravatar
Darna von Eibenau
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 453
Registriert: Donnerstag 4. September 2014, 16:18
Moderator des Spielers: Maruka
Aufenthaltsort: Schloss, Jorsa
Steckbrief: Zum Steckbrief
Rasse: Mensch (Jorsan)
Sprachen: Garmisch
Beruf: Knappin
Fähigkeiten:
Rapier: gut
Rapier & Buckler: überdurchschnittlich
Langschwert & Metallschild: überdurchschnittlich
Jagdbogen: durchschnittlich
Lebensenergie:

Geld: 0D, 10L, 100F
Ausrüstung:
* braune Männerlederhose mit Schnürung
* weite weiße Damenbluse
* braunes Schnürmieder mit weitem Halsausschnitt
* feine schwarze Schaftstiefel mit hervor ragenden Nähten und Zierrunen am Schaft
* Wasserschlauch (1 Liter)
* einfaches Lederhaarband
* scharfes Küchen- und Gebrauchsmesser
* handgeknüpftes Armband (von Mil Bromer)
* kl. Tiegel mit Perlmuttdeckel (Hautcreme)
* Kinderholzschwert von Elli
Tierische Begleiter: (Keiner. Eigentlich.)
Zum Vorzeigen:
Badass Darna (by Zanfar)
Bild
Sicherheitsabfrage: Celcia

Re: Weihnachtsaktion 2017

Beitragvon Weihnachtswichtel » Montag 11. Dezember 2017, 08:48


Wenn ich versehentlich Lebkuchen statt Spekulatius kaufe, habe ich mich dann verspekuliert?
Schriftrolle Fuss
Bild
Benutzeravatar
Weihnachtswichtel
Nicht-Spieler-Charakter
Nicht-Spieler-Charakter
 
Beiträge: 0
Registriert: Dienstag 29. November 2016, 14:34
Moderator des Spielers: keine Angabe
Steckbrief: Weihnachtswichteln
Rasse: Wichtel
Sprachen: Alle!
Beruf: Wichtel
Fähigkeiten: Geschenke verteilen
Weihnachtsstimmung verbreiten
Lebensenergie:

Geld: 0D, 0L, 0F
Sicherheitsabfrage: Celcia

Re: Weihnachtsaktion 2017

Beitragvon Maruka » Montag 11. Dezember 2017, 09:49

Bild Bild

Bild
"Ich schreibe so lange, wie der Leser davon überzeugt ist, in den Händen eines erstklassigen Wahnsinnigen zu sein."
Stephen King
Benutzeravatar
Maruka
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 1909
Registriert: Montag 16. Juli 2012, 23:08
Moderator des Spielers: Zanfar
Aufenthaltsort: Der Wald Neldoreth
Steckbrief: Zum Steckbrief
Rasse: Raubkatzenhybrid
Sprachen: Celcianisch
Ersera
Tiersprache (Katzen)
Lerium (im Lernen)
Beruf: Sklavin
Fähigkeiten: Pfeil und Bogen: durchschnittlich
Kampf mit Klauen/Reizzähnen: gut
Peitsche: rudimentär
Lebensenergie:

Geld: 0D, 0L, 0F
Ausrüstung: leichte Lederrüstung, gescheckter Umhang, Bogen, Köcher mit Pfeilen, Dolch, Peitsche, alles dunkelelfisch und ein Wollknäuel
Zum Vorzeigen: Bild
Bild
Sicherheitsabfrage: Celcia

Re: Weihnachtsaktion 2017

Beitragvon Weihnachtswichtel » Dienstag 12. Dezember 2017, 02:35


:xmas: :xmas2:
Weihnachtswunsch ans Christkind:

Mein Bankkonto sei richtig fett.
Mein Körper schlank, das wäre nett.
Du hast doch jetzt gut aufgepasst.
Weil letztens du's verwechselt hast.
Schriftrolle Fuss
Bild
Benutzeravatar
Weihnachtswichtel
Nicht-Spieler-Charakter
Nicht-Spieler-Charakter
 
Beiträge: 0
Registriert: Dienstag 29. November 2016, 14:34
Moderator des Spielers: keine Angabe
Steckbrief: Weihnachtswichteln
Rasse: Wichtel
Sprachen: Alle!
Beruf: Wichtel
Fähigkeiten: Geschenke verteilen
Weihnachtsstimmung verbreiten
Lebensenergie:

Geld: 0D, 0L, 0F
Sicherheitsabfrage: Celcia

Re: Weihnachtsaktion 2017

Beitragvon Maruka » Dienstag 12. Dezember 2017, 08:23

Ganz klar! Das Christkind ist ein Naturmagier!


Christkind im Walde
Christkind kam in den Winterwald,
der Schnee war weiß, der Schnee war kalt.
Doch als das heil'ge Kind erschien,
fing's an, im Winterwald zu blühn.

Christkindlein trat zum Apfelbaum,
erweckt ihn aus dem Wintertraum.
"Schenk Äpfel süß, schenk Äpfel zart,
schenk Äpfel mir von aller Art!"

Der Apfelbaum, er rüttelt sich,
der Apfelbaum, er schüttelt sich.
Da regnet's Äpfel ringsumher;
Christkindlein's Taschen wurden schwer.

Die süßen Früchte alle nahm's,
und so zu den Menschen kam's.
Nun, holde Mäulchen, kommt, verzehrt,
was euch Christkindlein hat beschert!
Schriftrolle Fuss


Parallele aus der Sicht eines Drachenritters:

Yran (vor langer Zeit vielleicht mit Nachnamen Christianos) einst ein Mensch wie du und ich, erwachte aus langem Schlaf. Sein König regte sich seiner Starre und etwas regte sich in Drachma. Stille lag über dem Ratssaal der Stadt. Noch lag der Staub des ewigen Schlafes auf seinen Gliedern, aber schon sah er die neugierigen Mädchen zu seinen Füßen vorbei huschen. Hatte er da richtig gesehen? Eine hatte spitze Ohren, trug das Kind des Königs bei sich und gefiel ihm auf den ersten Blick. Fast hätte er gelacht, denn nach all den Jahren des Schlafens war das erste was ihm durch den Kopf ging, wie er einem fremden Mädchen gefallen könnte. Sie sah hübsch aus und war mutig, denn sie ging mit ihrer Freundin zum König hinunter. Still hoffte er, sie würden nicht gefressen. Sein Drache Malagen, stets mit ihm mental verbunden, schalt ihn sofort, denn Königsdrachen fraßen gewöhnlich keine Zweibeiner. Vielleicht kauten sie ein wenig auf ihnen herum, doch noch nie hatten sie einen verschluckt. Schon wieder hätte Yran fast gelacht, doch da kamen die Mädchen schon wieder und das Schicksal nahm seinen lauf.

Nur wenig später stand er in seinem Garten und strich mit seinen Händen über den Stamm eines Apfelbaums. Auch die Natur hatte lange unter dem Kristallstaub geschlafen und brauchte nun ein wenig Hilfe. Weiß wie Schnee hatte der Atem des Königs lange seine Welt verhüllt und zu Ruhe gelegt, doch nun kehrte mit Macht das Leben zurück. Yran fühlte die Magie in jedem Blatt, in jeder Ader fließen. Er war ein wenig aus der Übung, aber seine Gabe hatte er noch nicht verlernt. Und schließlich brauchten sie was zu essen. Äpfel sollten es sein, die süße Frucht, die seine Sinne lockte wie der Duft des Mädchens. Fast schon verführend hatte sie ihn angelächelt und nur zu gern tat er ihr den Gefallen, das Lächeln zu erwidern. Man sagte, mancher hätte einen grünen Daumen, doch er, er hatte gleich zwei grüne Hände, eingehüllt vom Leuchten seiner Magie. Viel zu lange hatte er geschlafen und nun sandte er die angestaute Kraft in das Leben um ihn herum. Der Baum erblühte neu und gleichzeitig reiften seine Früchte. Das Leuchten floss hinab in die Erde und verteilte sich darin. Manch Knolle wuchs, manch Rübe reifte und der Magier genoss sein Wirken. Er dankte dem Baum und dieser ließ seine Früchte in das weiche Gras zu seinen Füßen fallen. Yran füllte sich reichlich die Taschen und dachte schon wieder an das süße Mädchen, dass auf seine Früchte wartete.
Bild Bild

Bild
"Ich schreibe so lange, wie der Leser davon überzeugt ist, in den Händen eines erstklassigen Wahnsinnigen zu sein."
Stephen King
Benutzeravatar
Maruka
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 1909
Registriert: Montag 16. Juli 2012, 23:08
Moderator des Spielers: Zanfar
Aufenthaltsort: Der Wald Neldoreth
Steckbrief: Zum Steckbrief
Rasse: Raubkatzenhybrid
Sprachen: Celcianisch
Ersera
Tiersprache (Katzen)
Lerium (im Lernen)
Beruf: Sklavin
Fähigkeiten: Pfeil und Bogen: durchschnittlich
Kampf mit Klauen/Reizzähnen: gut
Peitsche: rudimentär
Lebensenergie:

Geld: 0D, 0L, 0F
Ausrüstung: leichte Lederrüstung, gescheckter Umhang, Bogen, Köcher mit Pfeilen, Dolch, Peitsche, alles dunkelelfisch und ein Wollknäuel
Zum Vorzeigen: Bild
Bild
Sicherheitsabfrage: Celcia

Re: Weihnachtsaktion 2017

Beitragvon Kazel Tenebrée » Dienstag 12. Dezember 2017, 18:15

Noch einen halben Adventskalender, dann ist es wieder soweit. Seid ihr schon alle in Weihnachtsstimmung? :xmas:

Bild
Benutzeravatar
Kazel Tenebrée
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 3040
Registriert: Mittwoch 9. August 2006, 23:05
Moderator des Spielers: Maruka
Aufenthaltsort: Lenonia (Stille Ebene)
Steckbrief: Zum Steckbrief
Rasse: Mischling (Elf/Dunkelelf)
Sprachen: Lerium
etwas Kr'zner
Beruf: Überlebenskünstler
Fähigkeiten:
Dolche (durchschnittlich)
Flinkheit
Lebensenergie:

Geld: 0D, 0L, 0F
Ausrüstung:
- lederne Arm-/Beinschienen, Lederhelm
- goldener Faden aus dem Gürtel eines Inquisitors
- ein Stundenglas mit eigener Lebenszeit
Tierische Begleiter: keine
Zum Vorzeigen:
Bild
Sicherheitsabfrage: Celcia

Re: Weihnachtsaktion 2017

Beitragvon Weihnachtswichtel » Mittwoch 13. Dezember 2017, 02:15


Beim Einkauf kurz vor Weihnachten bekommt man eine bessere Vorstellung davon, wie viele Einwohner Deutschland tatsächlich hat.
Schriftrolle Fuss
Bild
Benutzeravatar
Weihnachtswichtel
Nicht-Spieler-Charakter
Nicht-Spieler-Charakter
 
Beiträge: 0
Registriert: Dienstag 29. November 2016, 14:34
Moderator des Spielers: keine Angabe
Steckbrief: Weihnachtswichteln
Rasse: Wichtel
Sprachen: Alle!
Beruf: Wichtel
Fähigkeiten: Geschenke verteilen
Weihnachtsstimmung verbreiten
Lebensenergie:

Geld: 0D, 0L, 0F
Sicherheitsabfrage: Celcia

Re: Weihnachtsaktion 2017

Beitragvon Maruka » Mittwoch 13. Dezember 2017, 09:23

:engel:
Der Geist der vergangenen Heizung
oder auch
Die Geschichte von AbbyundLisa Hooge.
:engel:

Vor langer Zeit in einem kleinen Ort nahe eines Wäldchens im Königreich Jorsa, lebten die Töchter AbbyundLisa Hooge. Ihre Eltern waren viel zu früh gestorben und so hatten sie keine Mitgift und führten den Hühnerhof, mehr schlecht als recht in ihrem Sinne fort. Jeden Morgen Tag aus Tag ein holten sie die Eier aus den Ställen und lieferten sie den umliegenden Nachbarn, die im Tausch ihnen dafür Brot und Butter gaben. Dann brachten sie ihren Lohn schnell nach Haus und saßen gemeinsam in dem kleinen Haus, das ja nun ihr einzig Erbe war. Sie teilten das Holz mit dem kleinen Ofen, der ihre Heizung war, ihre Decken und Gewänder mit dem Schrank, der sie sicher barg und die Zündhölzer mit den Kerzen, die ihnen dafür Licht spendeten. Sie liebten ihr kleines Heim sehr. Vielleicht ein bisschen zu sehr, denn obwohl sie jung an Jahren und auch recht hübsch waren, so mieden sie jede Veränderung in ihrem Leben.

Eines Tages kamen zwei fesche Jünglinge vorbei, es waren Brüder. Sie machten AbbyundLisa Hooge schöne Augen und sprachen zu ihnen:
„Kommt doch mit uns! Wir haben ein viel größeres Haus. Dort ist es viel wärmer.“
Die Mädchen zögerten, denn sie hingen an ihrem Zuhause.
In dieser Nacht rumpelte der Ofen und wurde von einem Geist beseelt. Der Geist der vergangenen Heizung war ein starker Gesell. Er hatte die Macht, die Mädchen frieren zu lassen. Die eine meinte:
„Ach lass uns zu den Jünglingen gehen, da hätten wir es warm.“
Die Andere meinte:
„Ach lass uns bleiben liebste Schwester, ich halt uns warm.“
Um den Geist der vergangenen Heizung milde zu stimmen, zog sie sich und ihrer Schwester kleine Wollsäcke über die Füße und schlüpfte mit ihr unter die Decke.
Am nächsten morgen erschienen die Brüder wieder und sprachen:
„Kommt doch mit uns! Wir schenken euch feine Kleider.“
Die Mädchen zögerten, denn sie hingen an ihrem Zuhause.
In dieser Nacht rumpelte der Schrank und wurde von einem Geist beseelt. Der Geist des gegenwärtigen Schrankes war ein gefräßiger Gesell. Er hatte die Macht den Mädchen ihre Kleider von Motten zu löchern. Da meinte die eine:
„Ach lass uns zu den Jünglingen gehen, da wären wir hübsch gekleidet.“
Die Andere meinte:
„Ach lass uns bleiben liebste Schwester, ich halt's zusammen.“
Um den Geist des gegenwärtigen Schrankes milde zu stimmen, griff sie zur Nadel und stopfte die ganze Nacht die Löcher und wusch den Schrank mit Lavendelsud aus, dass er herrlich duftete.
Am nächsten Abend kamen die Brüder wieder und sprachen:
„Kommt doch mit uns! Bei euch ist's so dunkel, bei uns ist alles hell erleuchtet.“
Die Mädchen zögerten, denn sie hingen an ihrem Zuhause.
In dieser Nacht rumpelte die Kerze wurde von einem Geist beseelt. Der Geist der zukünftigen Lampe war ein noch hungriger Gesell. Er fraß alle Zündhölzer, so dass der Ofen aus blieb, die Decken nicht recht wärmten und die Mädchen im Dunkeln saßen und sich fürchteten. Da meinte die eine:
„Ach lass uns zu den Jünglingen gehen, da hätten wir es schön, hell und warm.“
Die Andere meinte:
„Ach liebste Schwester, lass uns morgen zu ihnen eilen, denn auch mich hält hier nichts mehr.“
Am nächsten morgen erschienen die Brüder wieder und sie fanden die Mädchen beide steif gefroren, blass und unter fadenscheinigen Decken aneinander geschmiegt.
„Ach wärt ihr doch zu uns gekommen, wir hätten euch so gern gewärmt, beschenkt und geliebt.“

...

Viele Märchen und Geschichten der Vergangenheit regen uns an über unser Leben nachzudenken. Viel zu oft lassen wir Chancen verstreichen, freuen uns nicht immer über Gaben, oder nehmen Geschenke aus falschen Gründen nicht an. Die Weihnachtszeit erinnert uns trotz des ganzen Kommerz auch daran, wie schön und gut es sich anfühlt anderen eine kleine Freude zu machen und wie gut wir uns fühlen, wenn wir auch nur ein dankbares Lächeln zurück erhalten.
Bild Bild

Bild
"Ich schreibe so lange, wie der Leser davon überzeugt ist, in den Händen eines erstklassigen Wahnsinnigen zu sein."
Stephen King
Benutzeravatar
Maruka
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 1909
Registriert: Montag 16. Juli 2012, 23:08
Moderator des Spielers: Zanfar
Aufenthaltsort: Der Wald Neldoreth
Steckbrief: Zum Steckbrief
Rasse: Raubkatzenhybrid
Sprachen: Celcianisch
Ersera
Tiersprache (Katzen)
Lerium (im Lernen)
Beruf: Sklavin
Fähigkeiten: Pfeil und Bogen: durchschnittlich
Kampf mit Klauen/Reizzähnen: gut
Peitsche: rudimentär
Lebensenergie:

Geld: 0D, 0L, 0F
Ausrüstung: leichte Lederrüstung, gescheckter Umhang, Bogen, Köcher mit Pfeilen, Dolch, Peitsche, alles dunkelelfisch und ein Wollknäuel
Zum Vorzeigen: Bild
Bild
Sicherheitsabfrage: Celcia

Re: Weihnachtsaktion 2017

Beitragvon Weihnachtswichtel » Donnerstag 14. Dezember 2017, 07:27


Türchen aufgemacht.

Sämtliche Adventskalender im Supermarkt sind nun auf dem aktuellen Tagesstand.
Schriftrolle Fuss
Bild
Benutzeravatar
Weihnachtswichtel
Nicht-Spieler-Charakter
Nicht-Spieler-Charakter
 
Beiträge: 0
Registriert: Dienstag 29. November 2016, 14:34
Moderator des Spielers: keine Angabe
Steckbrief: Weihnachtswichteln
Rasse: Wichtel
Sprachen: Alle!
Beruf: Wichtel
Fähigkeiten: Geschenke verteilen
Weihnachtsstimmung verbreiten
Lebensenergie:

Geld: 0D, 0L, 0F
Sicherheitsabfrage: Celcia

Re: Weihnachtsaktion 2017

Beitragvon Weihnachtswichtel » Freitag 15. Dezember 2017, 02:57


Ich mag das Winterwetter.

Alle Enten im Park sind festgefroren.

Nun kann man sie streicheln, ohne dass sie weglaufen können.
Schriftrolle Fuss
Bild
Benutzeravatar
Weihnachtswichtel
Nicht-Spieler-Charakter
Nicht-Spieler-Charakter
 
Beiträge: 0
Registriert: Dienstag 29. November 2016, 14:34
Moderator des Spielers: keine Angabe
Steckbrief: Weihnachtswichteln
Rasse: Wichtel
Sprachen: Alle!
Beruf: Wichtel
Fähigkeiten: Geschenke verteilen
Weihnachtsstimmung verbreiten
Lebensenergie:

Geld: 0D, 0L, 0F
Sicherheitsabfrage: Celcia

Re: Weihnachtsaktion 2017

Beitragvon Weihnachtswichtel » Samstag 16. Dezember 2017, 22:39


Nur noch 3 Mal Pakete für die Nachbarn annehmen und ich habe genug Weihnachtsgeschenke zusammen!
Schriftrolle Fuss
Bild
Benutzeravatar
Weihnachtswichtel
Nicht-Spieler-Charakter
Nicht-Spieler-Charakter
 
Beiträge: 0
Registriert: Dienstag 29. November 2016, 14:34
Moderator des Spielers: keine Angabe
Steckbrief: Weihnachtswichteln
Rasse: Wichtel
Sprachen: Alle!
Beruf: Wichtel
Fähigkeiten: Geschenke verteilen
Weihnachtsstimmung verbreiten
Lebensenergie:

Geld: 0D, 0L, 0F
Sicherheitsabfrage: Celcia

Re: Weihnachtsaktion 2017

Beitragvon Weihnachtswichtel » Samstag 16. Dezember 2017, 23:56


Traum eines kleinen Raben


Wenn ich bald so wie alle Raben
werd´ viele eigne Kinder haben,
dann feiere ich in meinem Nest
ein richtig schönes Weihnachtsfest.

Nicht Zank und Streit
stehn da bereit und keine Hungersnot.
Der Rabengott bringt feierlich
für Jeden ein Stück Brot.

Und auch die Katze feiert mit
an diesem Freudentag.
Der Rabengott will auch von ihr,
dass sie den Nächsten mag.

Dann geb´ ich meiner Kinderschar
viel echte Zärtlichkeit.
Was ich selbst nie erfahren hab´,
warme Geborgenheit.

Ich Narr, was sitz ich hier und träum
vom schönsten Fest der Erde,
wo ich doch heute noch nicht weiß,
ob ich´s erleben werde.

Doch bleibt´s, dass alle guten Taten
nur Hoffnung haben, zu geraten,
wenn´s stille Träumer wie mich gibt,
die Gott am allermeisten liebt.


(Daniel Trowski)
Schriftrolle Fuss


Bild
Bild
Benutzeravatar
Weihnachtswichtel
Nicht-Spieler-Charakter
Nicht-Spieler-Charakter
 
Beiträge: 0
Registriert: Dienstag 29. November 2016, 14:34
Moderator des Spielers: keine Angabe
Steckbrief: Weihnachtswichteln
Rasse: Wichtel
Sprachen: Alle!
Beruf: Wichtel
Fähigkeiten: Geschenke verteilen
Weihnachtsstimmung verbreiten
Lebensenergie:

Geld: 0D, 0L, 0F
Sicherheitsabfrage: Celcia

Re: Weihnachtsaktion 2017

Beitragvon Weihnachtswichtel » Sonntag 17. Dezember 2017, 16:46


Rudolph hat ‘ne rote Nase,
ihm drückt der Glühwein auf die Blase,
bedröhnt fliegt er von Haus zu Haus
und richtet Weihnachtsgrüße aus.
Schriftrolle Fuss
Bild
Benutzeravatar
Weihnachtswichtel
Nicht-Spieler-Charakter
Nicht-Spieler-Charakter
 
Beiträge: 0
Registriert: Dienstag 29. November 2016, 14:34
Moderator des Spielers: keine Angabe
Steckbrief: Weihnachtswichteln
Rasse: Wichtel
Sprachen: Alle!
Beruf: Wichtel
Fähigkeiten: Geschenke verteilen
Weihnachtsstimmung verbreiten
Lebensenergie:

Geld: 0D, 0L, 0F
Sicherheitsabfrage: Celcia

Re: Weihnachtsaktion 2017

Beitragvon Darna von Eibenau » Sonntag 17. Dezember 2017, 22:08

(Meine persönlichste Weihnachtsgeschichte möchte ich mit euch teilen, ihr Lieben, deshalb auch kein Post als Weihnachtswichtel. :) )


Vielleicht das Fest der Liebe...

Und dabei hatte ich mir so tolle Geschenke ausgedacht.
Für Vater das alte Taschenmesser mit den abgewetzten weichen Schalen aus Hirschgeweih, das so ziemlich das Wertvollste war, was ich damals besaß. Großvater hatte es mir zugesteckt, als er schon sehr alt war und nicht mehr lange reden konnte, ohne müde zu werden. Eigentlich hatte ich es vorher nie beachtet, aber Großvater machte ein sehr wichtiges Gesicht, als er sagte: "Hier, steck´s weg. Du sollst es haben - ich habe sehr an ihm gehangen."
Das hat mich natürlich stolz gemacht, denn das Taschenmesser und Großvater waren eins. Immer, wenn zum Wochenende ein Kleiderwechsel bevorstand, lag das Taschenmesser fein säuberlich neben dem Schnupftuch und der Tabakstange. Zudem wollte ich so werden wie Großvater, denn immer hatte er Zeit, mir zuzuhören. Oder seine Geschichten. Nun, so richtig gut erzählen konnte er eigentlich nicht. Aber seine Stimme brummte so schön, und ich fand´s gemütlich.

Dieses Jahr zu Weihnachten musste ich mich davon trennen, denn ich hatte ein Problem.
Das konnte man längst nicht mehr mit Worten erklären, denn Vater hörte mir schon lange nicht mehr zu. So habe ich mir gedacht, daß das Taschenmesser mir helfen könnte, denn vielleicht wurde Vater nachdenklich, bei einem Geschenk, von dem ich mich so schweren Herzens trennte. Und vielleicht fiel ihm dann wieder ein, wie schön es war, als er noch Zeit für mich hatte.
Und für Mutter hatte ich den glattgeschliffenen Kiesel ausgewählt, über den würde sie sich sicherlich freuen und dann wieder genauso lachen wie damals, als wir Urlaub am Meer machten. Den Kiesel fanden wir bei einem unserer lustigen Spaziergänge, wo Vater den alten krummbeinigen Piet nachmachte, in dessen rietgedeckter Kate wir wohnten. Abends habe ich damals oft das Einschlafen hinauszuzögern versucht, weil es so gemütlich war in diesem fremden, großen, sauberen Bett. Und wenn ich mich reckte, konnte ich den schmalen gelben Lichtschein durch die Ritze der Tür schimmern sehen, hinter der Vater und Mutter gutgelaunt lachten.
Das ist alles schon lange her, doch ich war sicher, daß Geschenke, die einem so schwerfallen, helfen, alle Wünsche zu erfüllen.

Aber dann ist alles schiefgelaufen.
Es fing damit an, daß Vater, wie immer häufiger in letzter Zeit, schlechtgelaunt nach Hause kam. Schon als er die abgewetzte Aktentasche in die Ecke neben den wackligen Schuhschrank warf, statt sie wie früher gutgelaunt auf die Hutablage des Garderobenständers zu legen, die eigentlich der Stammplatz für die Aktentasche war, denn bei uns trug niemand einen Hut, wußte ich, daß es klug war, ihn nicht anzusprechen.
Mutter merkte das wohl nie so schnell, denn sie sprach so, als ob nichts wäre: "Dirk (das bin ich) muß morgen 50 Pfennige mit in die Schule bringen. Sie sammeln dort für die Kostüme des Weihnachtsspiels."
"Pfh, Weihnachtsspiel. Die sollten nicht ihre Zeit verplempern, sondern den Kindern lieber etwas Ordentliches beibringen. Werden schließlich von unserem Geld bezahlt. Die sollten ihnen mal lieber beibringen, wie man die Ellenbogen benutzt im Leben. Statt den Kindern Flausen in den Kopf zu setzen über Weihnachtsmann und Christkind, sollte man ihnen besser klarmachen, daß ihr zukünftiges Leben kein Zuckerschlecken ist."
Bei den letzten Worten hatte Vater energisch seine Zeitung in der Mitte geknickt und hielt sie sich wie einen Schutzschild vors Gesicht.
Ich hörte diese Reden nicht gern. Außerdem: Wozu sollte ich lernen, die Ellenbogen zu benutzen? Ich wollte doch schon längst kein Fußballspieler mehr werden.
Mutter machte es nur noch schlimmer, denn sie ließ immer noch keine Ruhe:
"Kannst du denn von nichts anderem mehr reden als von deiner Unzufriedenheit. Ich kenne dich ja gar nicht wieder. Wenn das Kind das immer hört. Es muss doch einmal wieder möglich sein, so wie früher ein paar freundliche und fröhliche Sätze miteinander zu wechseln."
Vater guckte von seiner Zeitung hoch: "Du hast gut reden. Bist den ganzen Tag zuhause und hast keine Sorgen."

Ich wusste, was jetzt kam und konnte Mutter auch verstehn. Denn so gut, wie Vater immer tat, hatte sie es nun wirklich nicht.
Obwohl ich an ihrer Stelle den Staubsauger nicht angemacht hätte.
Denn sie wusste doch ganz genau, daß Vater das abends nicht mochte.
"Mußt du das unbedingt abends machen? Hast doch den ganzen Tag Zeit dazu. Mach das sofort wieder aus..." Und so ging es immer weiter. Ich stand in meinem Zimmer, und mir war ganz übel vor Aufregung und Trauer.
Wenn ich drüben an der Straßenecke den kerzengeschmückten Weihnachtsbaum anschaute und daran dachte, daß morgen schon der Heilige Abend war, saß mir ein Kloß im Hals, und ich wusste gar nicht, was werden sollte. Ich schlich mich am Wohnzimmer vorbei, in dem die Stimmen immer lauter und erregter wurden, und huschte zur Dielentür, die ich ganz leise hinter mir schloß. Zwei Treppen tiefer gab es Ruhe.
Die Ruhe hieß ´Herr Kleinhans` und trug für den Marktwirt in unserem Viertel die Kohlen aus. Ich hatte es mir nach Großvaters Tod angewöhnt, Herrn Kleinhans zu besuchen. Erst unter irgend einem Vorwand, später dann immer häufiger, und oftmals ohne Grund, denn wir vertrugen uns gut.
Vater sah es nicht gern, wenn ich bei ihm war: "Das ist kein Umgang für dich. Da kannst du nichts Gutes lernen. Im Leben muss man rennen und treten, oder man fällt und fällt und wird so wie der. Lerne lieber etwas für die Schule, sonst wirst du nie was und wirst Kohlenträger wie der kleine Hans."

Es ärgerte mich gewaltig, daß Vater immer ´dieser kleine Hans` sagte. Denn erstens war es nicht nötig, und zweitens war Herr Kleinhans nur wirklich klein, weil er vom vielen Kohlesäcketragen einen ganz krummen Rücken hatte, so daß er immer aussah, als ob er gerade wieder einen dieser mächtigen staubigen Säcke zu einer der kleinen Kellerluken trüge.
Und dumm war Herr Kleinhans sicher nicht, denn er wusste ganz herrliche Geschichten zu erzählen. Ganz unruhig wurde ich vor Bewunderung, manchmal vor Mitleid, wenn er von seinen schweren, oft geflickten Kohlensäcken erzählte. Sie schmiegten sich mit ihren dicken Bäuchen, die schlecht gefüllten noch zusätzlich mit lustigen Zipfeln, genau in die Kuhle, die der Rücken zwischen dem schwarzen Hals mit den weißen Rillen und dem krummen Buckel bildete.
Das war gar nicht so gleichmäßig leicht, wie es aussah. Das Aufkippen, so heißt das Schultern des Sackes von der mit bröseligem Kohlenstaub bedeckten Ladefläche des grünen Lastwagens, fiel beim zehnten oder gar beim zwanzigsten Sack höllisch schwer. Aber Herr Kleinhans hatte mir seinen Zaubertrick verraten, den ich schon deshalb gut behalten wollte, weil er Wunder bei allen unangenehmen Aufgaben vollbringen sollte. Leise sagte Herr Kleinhans, wobei er meistens still vor sich hinschaute:
"Du darfst nur nicht hochschauen, mußt immer gemächlich und zuverlässig wie eine alte Küchenuhr vor dich hintrotten. Dabei denkt man am besten an etwas besonders Schönes, etwas, wovon man schon lange träumt. Nur nicht aufgucken! Dann wird der Sack urplötzlich so schwer, daß du ihn absetzen musst und glaubst, ihn nie wieder hochnehmen zu können."
So schleppte ich im Geiste so manchen Sack mit, und ich hätte dabei bestimmt an die letzten Ferien gedacht, in denen ich jeden Tag glücklich war und Vater und Mutter wohl auch. Denn was Schöneres fiel mir nicht ein.

Mir war so elend zumute, als ich zaghaft den abgewetzten fleckigen Klingelknopf drückte. Fast wäre es mir lieber gewesen, Herr Kleinhans hätte diesmal gar nicht aufgemacht. Aber schon öffnete sich die Tür, und er stand vor mir. Freundlich und ruhig wie immer und sagte: "Na, da freu´ich mich aber. Komm rein."
Jetzt war ich doch froh, daß er zuhause war.
In seiner Küche, die ihm zugleich als Zimmer für alles Mögliche diente, lagen auf dem weißlackierten Tisch, von dem die Farbe schon an den Kanten abgegangen war, eine Menge Dinge. Strohstäbe, Goldpapier, Nüsse, Watte, und inmitten von Schnipseln und Leim, direkt neben seiner kalten Zigarre mit dem zerknautschten Mundstück stand ein wunderschöner, ganz weihnachtlich und feierlich aussehender Rauschgoldengel im blauen langen Stanniolkleid und goldenem Haar, die Arme weit ausgestreckt und in einer Hand eine unglaublich kleine zierliche Kerze. Kastanien lagen auf der gußeisernen Platte des Ofens, hinter dessen aufwärtsschwingendem Ofenrohr die holprige Tapete schwarz war.
"Magst du eine?", fragte er mich und hielt vier der in der Mitte geschlitzten gerösteten Kastanien in den hohlen Händen, wobei er sie von einer Hand in die andere fallen ließ, weil sie vom Ofen noch heiß waren. Eigentlich wollte ich von meinem Kummer erzählen, aber als wir, jeder über seine Kastanien gebeugt, neben dem Rauschgoldengel am vertrauten Tisch saßen, fragte ich ihn doch lieber, für wen er den Engel gebastelt habe und wer ihn wohl Weihnachten besuchen käme. Da lachte Herr Kleinhans, und sein Lachen klang nicht ganz so rein wie sonst:
"Weißt du denn nicht, daß Engel niemandem gehören? Auf einmal war er da. Er kommt jedes Jahr um diese Zeit. Wird wohl mein ganz persönlicher Weihnachtsengel sein. Vielleicht will er uns alle ein bßchen glücklich machen - sieh mal, wie er lacht unter seinem Haar."

Doch ein kleiner Engel aus Pappmaché konnte mir nicht helfen. "Wie soll man denn glücklich sein, wenn die wichtigsten Wünsche nicht erfüllt werden? Und der Engel lacht auch gar nicht, denn Sie haben eine dieser Nüsse hier angemalt, und so ist sein Kopf entstanden."
Herr Kleinhans schüttelte abwehrend den Kopf: "Laß dir erzählen, mein Junge, auch meine Wünsche sind meistens nicht erfüllt worden. Jahr für Jahr habe ich gewartet, und bin immer ratloser und trauriger geworden. Ich habe die Menschen ängstlich und zornig angesehen, je nachdem, und habe mich gefragt, was ich falsch gemacht habe, weil keiner mir wenigstens ein Stück vom Glück und meinen Wünschen brachte. Und ganz spät erst, als ich schon sehr verzweifelt war, habe ich mir mein Glück selbst gebastelt. Du hast recht, den Engel habe ich gebastelt, aus etwas Pappe, Leim und Goldpapier. Aber er hat Leben für mich, und wenn du genau hinsiehst, siehst du sein Lachen. Denn er hat mir gezeigt, daß man sich seine Wünsche selbst erfüllen muß Schließ die Augen und träume dir dein Glück herbei. Diese Augenblicke werden vielleicht die glücklichsten in deinem Leben sein.
Das ist wohl kein guter Rat für einen kleinen Jungen, aber er ist zu wahr, als daß ich ihn dir vorenthalten dürfte."
Bei seinen letzten Worten lachte Herr Kleinhans fast ein wenig verlegen.

"So, nun gehen wir gemeinsam hinauf zu deinen Eltern, und immer, wenn du morgen Abend traurig wirst, schließe die Augen. Und du kannst sicher sein, daß ich dann meine Augen ebenfalls geschlossen halte, und wir träumen, und der Engel wird uns in seinen starken Armen ein Stück weiter tragen - dem Glück entgegen."
Sehr ungern bin ich mit Herrn Kleinhans dann hinaufgegangen. Er hat mir nachgeschaut, bis ich die Wohnungstür leise hinter mir geschlossen habe. Und am Heiligen Abend habe ich oft die Augen geschlossen.
Weil ich so viele Wünsche hatte? Weil ich mich nach Glücklichsein so sehnte?
Herr Kleinhans wird es wissen.

(von Anna Struck)
Bild Bild
Benutzeravatar
Darna von Eibenau
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 453
Registriert: Donnerstag 4. September 2014, 16:18
Moderator des Spielers: Maruka
Aufenthaltsort: Schloss, Jorsa
Steckbrief: Zum Steckbrief
Rasse: Mensch (Jorsan)
Sprachen: Garmisch
Beruf: Knappin
Fähigkeiten:
Rapier: gut
Rapier & Buckler: überdurchschnittlich
Langschwert & Metallschild: überdurchschnittlich
Jagdbogen: durchschnittlich
Lebensenergie:

Geld: 0D, 10L, 100F
Ausrüstung:
* braune Männerlederhose mit Schnürung
* weite weiße Damenbluse
* braunes Schnürmieder mit weitem Halsausschnitt
* feine schwarze Schaftstiefel mit hervor ragenden Nähten und Zierrunen am Schaft
* Wasserschlauch (1 Liter)
* einfaches Lederhaarband
* scharfes Küchen- und Gebrauchsmesser
* handgeknüpftes Armband (von Mil Bromer)
* kl. Tiegel mit Perlmuttdeckel (Hautcreme)
* Kinderholzschwert von Elli
Tierische Begleiter: (Keiner. Eigentlich.)
Zum Vorzeigen:
Badass Darna (by Zanfar)
Bild
Sicherheitsabfrage: Celcia

Re: Weihnachtsaktion 2017

Beitragvon Weihnachtswichtel » Montag 18. Dezember 2017, 08:24


Habe heute früh um 6 Uhr aus Spaß mit der Schneeschaufel über den Bürgersteig gekratzt. Da gingen aber die Rollos hoch!
Schriftrolle Fuss
Bild
Benutzeravatar
Weihnachtswichtel
Nicht-Spieler-Charakter
Nicht-Spieler-Charakter
 
Beiträge: 0
Registriert: Dienstag 29. November 2016, 14:34
Moderator des Spielers: keine Angabe
Steckbrief: Weihnachtswichteln
Rasse: Wichtel
Sprachen: Alle!
Beruf: Wichtel
Fähigkeiten: Geschenke verteilen
Weihnachtsstimmung verbreiten
Lebensenergie:

Geld: 0D, 0L, 0F
Sicherheitsabfrage: Celcia

Re: Weihnachtsaktion 2017

Beitragvon Delilah » Montag 18. Dezember 2017, 13:14

[youtube]https://www.youtube.com/watch?v=ObR93m4BLVM&ab_channel=nademaus[/youtube]
BildBildBild
Benutzeravatar
Delilah
Spieler-Charakter
Spieler-Charakter
 
Beiträge: 179
Registriert: Freitag 1. Juni 2012, 22:26
Abwesend:
abwesend
kein Internet + Prüfungsphase

Moderator des Spielers: Maruka
Aufenthaltsort: Königreich Jorsan
Steckbrief: Zum Steckbrief
Rasse: Mensch (Jorsanerin)
Sprachen: Garmisch (Muttersprache)
Esera (Sehr gut)
Lebensenergie:

Zum Vorzeigen: Bild
Sicherheitsabfrage: Celcia

Re: Weihnachtsaktion 2017

Beitragvon Weihnachtswichtel » Dienstag 19. Dezember 2017, 07:10


Die Nationalität des Weihnachtsmannes:

Versteckt:Versteckten Text anzeigen
Nordpole
Schriftrolle Fuss
Bild
Benutzeravatar
Weihnachtswichtel
Nicht-Spieler-Charakter
Nicht-Spieler-Charakter
 
Beiträge: 0
Registriert: Dienstag 29. November 2016, 14:34
Moderator des Spielers: keine Angabe
Steckbrief: Weihnachtswichteln
Rasse: Wichtel
Sprachen: Alle!
Beruf: Wichtel
Fähigkeiten: Geschenke verteilen
Weihnachtsstimmung verbreiten
Lebensenergie:

Geld: 0D, 0L, 0F
Sicherheitsabfrage: Celcia

Re: Weihnachtsaktion 2017

Beitragvon Weihnachtswichtel » Mittwoch 20. Dezember 2017, 01:33


* * *

Flocken, dicht und sanft und leis
Hüllen die Welt in glitzerndes Weiß

Das Lied des Winters ganz sacht erklingt
Und für den Moment kurzen Frieden bringt

Der Wind trägt das Lied bis in die Stadt
Wo es der Mensch nun vernommen hat

Und der Mensch hält den Atem an
Damit er dem Liede lauschen kann

* * *
Schriftrolle Fuss
Bild
Benutzeravatar
Weihnachtswichtel
Nicht-Spieler-Charakter
Nicht-Spieler-Charakter
 
Beiträge: 0
Registriert: Dienstag 29. November 2016, 14:34
Moderator des Spielers: keine Angabe
Steckbrief: Weihnachtswichteln
Rasse: Wichtel
Sprachen: Alle!
Beruf: Wichtel
Fähigkeiten: Geschenke verteilen
Weihnachtsstimmung verbreiten
Lebensenergie:

Geld: 0D, 0L, 0F
Sicherheitsabfrage: Celcia

Re: Weihnachtsaktion 2017

Beitragvon Weihnachtswichtel » Mittwoch 20. Dezember 2017, 03:10


Rosen sind rot,
der Glühwein war heif,
Funge verbrannt,
waf für ein feiff.
Schriftrolle Fuss
Bild
Benutzeravatar
Weihnachtswichtel
Nicht-Spieler-Charakter
Nicht-Spieler-Charakter
 
Beiträge: 0
Registriert: Dienstag 29. November 2016, 14:34
Moderator des Spielers: keine Angabe
Steckbrief: Weihnachtswichteln
Rasse: Wichtel
Sprachen: Alle!
Beruf: Wichtel
Fähigkeiten: Geschenke verteilen
Weihnachtsstimmung verbreiten
Lebensenergie:

Geld: 0D, 0L, 0F
Sicherheitsabfrage: Celcia

VorherigeNächste

Zurück zu Archiv



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste